Die Wiener Themenwochen , News

Röstereien und Kaffeegeschäfte

Kaffee setzt sich aus über 800 Aromen zusammen. Mal schmeckt er kräftig und voll, mal leicht und schokoladig. Die Vielfalt im Geschmack, aber auch in der Herstellung ist enorm. Wen die Leidenschaft für erstklassigen Kaffee gepackt hat, der kann sich in diesen fünf Röstereien und Kaffee-Geschäften Nachschub holen und neue Welten entdecken.

Alt Wien Kaffee

image
© Anna Zemann

Christian Schrödls Mission ist es, den besten Kaffee der Stadt zu produzieren. Gemeinsam mit Oliver Goetz lenkt er die Geschicke der Kaffeerösterei Alt Wien in der Schleifmühlgasse. Im Geschäft, ganz in der Nähe des Naschmarkts, könnt ihr über 45 verschiedene Kaffeesorten aus 20 Ländern kaufen. Viele der Produkte sind BIO, Fairtrade oder Demeter zertifiziert, was den beiden Inhabern ein großes Anliegen ist. Die Auswahl umfasst sowohl Mischungen als auch reinsortigen Kaffee, wie Arabicas, Robustas oder Libericas. Das Team mahlt auch frische Kaffees, abgestimmt auf die gewünschte Zubereitungsform. Probieren könnt ihr die verschiedenen Sorten vor Ort, direkt an der Kaffeebar. Ein kleiner Teil des Angebots in verschiedenen Zubereitungsformen kann dort direkt bestellt werden. Den Kaffee aus der Rösterei Alt Wien könnt ihr übrigens nicht in der Schleifmühlgasse genießen. Mehr als 400 Gastronomieunternehmen beziehen ihren Kaffee von den beiden Alt-Wien Kaffeeexperten. Die Chance, dass ihr, wenn auch unwissend, schon einmal in den Genuss eines Kaffees aus dem Alt Wien gekommen seid, steht also gut.

Alt Wien Kaffee
Schleifmühlgasse 23, 1040 Wien
www.altwien.at


Kaffeekontor Kolschitzky 

image
© Rüdiger Eggers

Hinter dem Namen Kolschitzky verbirgt sich eine Wiener Kaffee-Legende. Franz Georg Kolschitzky machte sich angeblich bei der Türkenbelagerung durch seinen Mut einen Namen und bekam als Dank die von den Türken zurückgelassenen Kaffeesäcke. Mit diesem Schatz soll er im Jahr 1683 das erste Wiener Kaffeehaus eröffnet haben. Egal ob ihr dieser Legende Glauben schenkt oder nicht, das Kaffeekontor Kolschitzky hat so oder so den richtigen Kaffee für euch. Geröstet werden die verschiedenen Sorten mit klingenden Namen wie Rüdiger, Maximilian, Franz Joseph, Ferdinand oder Leopold im 14. Bezirk vom Inhaber Rüdiger Eggers. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Genussmittel Kaffee und hält neben seiner Tätigkeit als Kaffeeröster auch Barista-Seminare oder führt Interessierte auf „Coffee Walks“ durch die Wiener Kaffeeszene. Kaufen könnt ihr seine Kreationen ebenfalls im schönen Penzing und zwar im Kaffeekontor Kolschitzky in der Beckmanngasse. Dort findet ihr sowohl Kaffeesorten aus fairer Produktion als auch das passende Zubehör wie Tassen und Espressomaschinen.

Kaffeekontor Kolschitzky
Beckmanngasse 31/1, 1140 Wien
www.kolschitzky.at


Beans

image
© Doris Schleger
Mit dem Beans in der Landstraßer Hauptstraße werden vor allem Fans der italienischen Kaffeekultur ihre helle Freude haben. Dort findet ihr eine riesige Auswahl an Kaffeesorten aus Bella Italia. Von der Lombardei über die Toskana bis in den tiefsten sizilianischen Süden hat Inhaberin Doris Schleger die besten Kaffeemarken gefunden und sie nach Wien geholt. Sie selbst bringt übrigens 17 Jahre Erfahrung mit italienischen Espressoröstungen und Espressomaschinen mit und hat sich mit dem Beans den Traum der Selbständigkeit erfüllt. In ihrem Geschäft im 3. Bezirk gibt es neben Kaffee an sich, den ihr in Bohnen, gemahlen oder als Pads bekommt, auch noch viel Kaffeezubehör zu kaufen. Das Angebot reicht von der klassischen Mokkakanne der Firma Bialetti über verschiedene French-Press-Kannen bis hin zu türkischen Kaffeekannen (Ibrik oder Cezve genannt). Wer mehr über den Espresso und seine Zubereitung lernen will, sollte sich außerdem für einen der Barista-Kurse anmelden, die regelmäßig im Beans stattfinden.
 
Beans
Landstraßer Hauptstraße 81, 1030 Wien
www.beans.at


Die Rösterin

image
© Dominique Hammer
Im Leben von Johanna Wechselberger dreht sich alles um Kaffee, zumindest beruflich. Seit 2004 ist die Niederösterreicherin in der Kaffeebranche tätig. 2011 gründete sie die Spezialitäten-Kaffeerösterei "Die Rösterin". Ihre Arbeit als Kaffeejurorin hat Johanna bereits um die halbe Welt geführt. Auf ihren Reisen hat sie viele Kaffeefarmer kennengelernt, denen sie ihren Kaffee direkt abkauft. So werden faire Preise und beste Qualität sichergestellt. Geröstet werden anschließend nur die Reinsorten und zwar mit zwei speziellen handgebauten Röstmaschinen, die sich auf das Röstprofil des jeweiligen Kaffees abstimmen lassen. Neben Reinsorten entstehen auch balancierte Mischungen (Blends), die nach dem Rösten abgestimmt werden. „Ziel ist es, die Balance von Aromen, Süße und Körper zu bekommen, mit einem lang anhaltenden Abgang“, erklärt die Rösterin, die auch mehrere Bücher über Kaffee geschrieben hat und ihr Wissen als Masterbarista in der von ihr gegründeten Vienna School of Coffee weitergibt. Den fertigen Kaffee könnt ihr entweder über ihre Website kaufen oder in der Vienna School of Coffee in Floridsdorf hinterlegen lassen und dann abholen.

Die Rösterin
Floridsdorfer Hauptstraße 31/5, 1210 Wien
www.dieroesterin.at und www.viennaschoolofcoffee.at


el café

image
© Nathan Dumlao

“Genuss, der verbindet” – das ist das Motto von el café, einem kleinen Röstatelier und Café in der Alserbachstraße. Dort könnt ihr nicht nur vor Ort verschiedenste Arabica Kaffees aus aller Welt probieren, sondern auch für zu Hause mitnehmen. Momentan findet ihr 15 Reinsorten im Angebot. Der Großteil stammt aus Mittel- und Südamerika, aber auch Äthiopien, Papua-Neuguinea und Äthiopien sind vertreten. Alle Kaffees sind nachhaltig kultiviert, fair gehandelt und reine Hochland-Arabicas, die in Wien frisch und schonend geröstet werden. Ihr könnt euch beim Kaufen auch zwischen ganzen Bohnen, French Press, Espresso oder Filterkaffee entscheiden. Der Inhaber von el café, Othmar Müller, hat seine Liebe zum „schwarzen Gold“ schon früh entdeckt und eine Ausbildung zum Chef-Diplom-Kaffeesommelier absolviert. Von seinen Reisen nach Ecuador hat er dann nicht nur den besten Kaffee, sondern auch ein wichtiges Fazit mitgebracht: „Auf der anderen Seite des Ozeans versteht man es schon lange, sich Zeit zum Leben und Genießen zu nehmen. Es ist höchste Zeit, dass wir uns daran ein Vorbild nehmen!“

el café
Alserbachstraße 3, 1090 Wien
www.elcafe.at

facebook twitter pinterest mail